Home - Aktuell - Produkt News - Nachrichten - Oranien-Campus Altendiez mehrfach für das Konzept der digitalen Bildung ausgezeichnet
Teile diese Seite:
Oranien-Campus Altendiez mehrfach für das Konzept der digitalen Bildung ausgezeichnet

"In jedem unserer Klassenräume ersetzen Predia-Touchscreens der Firma Heutink ICT die herkömmlichen Schiefertafeln. Insgesamt verfügen wir über 34 Predia-Touchscreens mit 86 Zoll Display. Die digitalen Tafeln reagieren auf jede Berührung, sodass man mit einem Predia-Stift oder Finger zahlreiche Funktionen nutzen kann.
Durch die Höhenverstellbarkeit kann die Lernumgebung optimal an die Bedürfnisse der Schülererinnen und Schüler angepasst werden. Die Predia-Touchscreens sind intuitiv bedienbar, sodass sogar unsere Kleinsten schon nach sehr kurzer Zeit in der Lage sind, viele Funktionen selbstständig zu nutzen. Die interaktiven Predia-Tafeln sind aus unserem Unterricht aufgrund ihrer vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten nicht mehr wegzudenken.

Durch die Anbindung ans Internet können wir auf Lernplattformen zugreifen, um Lernvideos oder Lernquiz anzuschauen und zu bearbeiten. Weiterhin können wir unsere Tafelbilder abspeichern und ohne großen Zeitaufwand in der nächsten Stunde aufrufen. Auch auf die von den Schülererinnen und Schüler erstellten Präsentationen oder Arbeitsaufträge können wir in nur wenigen Sekunden zugreifen und diese für die gesamte Klasse sichtbar machen"

Dr. Jens Feld, Direktor, Vorstand und Schulleiter 

Heutink ICT logo junge laptop

Statement

"Interaktive Lernmittel machen den Unterricht nachweisbar interaktiver. Die Schüler haben eine Menge Spaß und sind viel motivierter. Wir leben in einer digitalen Welt – unsere Kinder wachsen darin auf. Sorgen wir dafür, dass Schule sie dabei begleitet. Nutzen Sie die Chance, Unterricht aktiver und anspruchsvoller zu gestalten als bisher. Kinder und Jugendliche sind begeistert von den Möglichkeiten, die Ihnen durch neue Technologien eröffnet werden. Sie lieben den Umgang mit modernen Interfaces, denn sie erlernen ihn spielend."
Walter Tannemaat